menu

Tipp der Woche: Einen Wasserpuffer erstellen

Queeny de Haan
Marketing

Bäume wirken sich positiv auf unser grünes Lebensumfeld aus und verbessern die Artenvielfalt in städtischen Gebieten. Sie dienen auch als Filter für städtische Luftverschmutzung und Feinstaub. Bäume kühlen die Luft um 2 bis sogar 8 Grad Celsius und bekämpfen den Klimawandel, indem sie CO2 absorbieren. Außerdem erhöht das Vorhandensein von Grün in der unmittelbaren Umgebung den Immobilienwert von Häusern um 4 bis sogar 15%.

Bäume leisten einen "grünen Beitrag" für unseren Lebensraum, aber das Klima verändert sich schneller, als die Bäume dagegen ankämpfen können, und das hat negative Folgen für den Wasserhaushalt von Bäumen. Ein allmählicher Wasserzufluss ist für einen optimalen und gesunden Wachstum von Bäumen notwendig. Städtische Gebiete kämpfen zunehmend mit Überschwemmungen durch intensive Regenfälle oder mit Wasserknappheit durch zu lange Dürreperioden. Dies macht es den Bäumen zunehmend schwerer, gesund zu bleiben.

Ein großer Teil des Regenwassers verdunstet und der Rest landet oft in der Kanalisation, weil der Boden die große Wassermenge nicht auf einmal aufnehmen kann. Eine langsame, gleichmäßige Befeuchtung des Bodens um den Baum herum sorgt dafür, dass der Baum die Möglichkeit hat, das Wasser aufzunehmen und die Nährstoffe zu extrahieren. Mit dem RootBarrier® Waterbag können Sie einen Wasserpuffer schaffen. RootBarrier® Waterbag hat eine maximale Speicherkapazität von ca. 75 Litern Wasser, und in ca. 6 bis 10 Stunden tropft das Wasser langsam in den Boden. Es ist auch möglich, mehrere RootBarrier® Waterbags miteinander zu verbinden.